WOLFGANG MATTHEUER       



1927



geboren am 7. April in Reichenbach im Vogtland

1933 - 1941

Schulbesuch in Reichenbach

1941 - 1944

Lithografenlehre in der Firma Carl Werner. Erste Aquarelle und Druckgrafiken

1944 - 1945

Einberufung zu den Gebirgsjägern nach Salzburg. Kriegseinsatz in der Slowakei, dort verwundet. Lazarettaufenthalt in Prag. Gefangenschaft durch die Rote Armee. Flucht aus der Kriegsgefangenschaft. Heimkehr nach Reichenbach. 

1946 - 1947

Besuch der Kunstgewerbeschule in Leipzig. Begegnung mit Ursula Neustädt.

1947 - 1951

Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig (u.a. bei Egon Pruggmayer, Walter Arnold, Elisabeth Voigt)

1951 - 1952

Grafiker bei der Illustrierten Rundschau in Berlin. Mitglied des Verbandes Bildender Künstler Deutschlands.
 Heirat mit Ursula Neustädt.

1953

Rückkehr nach Leipzig. Freischaffend als Grafiker. Autodidaktische Weiterbildung in der Malerei. Es entstehen vorwiegend Landschaftsbilder.

1953 - 1974

Lehrtätigkeit an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig, 1953-56 Assistent, 1956-65 Dozent, 1965-74 Professur. Die Lehre an der Hochschule wird in Inhalt und Form von Wolfgang Mattheuer wesentlich geprägt. Neben Bernhard Heisig und Werner Tübke ist er ein Hauptvertreter der sogenannten Leipziger Schule.

1955

Bleibende Eindrücke durch den Besuch der Picasso-Ausstellung in Hamburg und der Beckmann-Gedenkausstellung in West-Berlin.

1958

Die Abrechnung Chruschtschows mit dem Stalinismus auf dem XX. Parteitag der KPdSU veranlasste ihn, in die SED einzutreten.

1959

Erste Ungarnreise.

1961

Reise in die UdSSR und an die Schwarzmeerküste

1965

Die Staatliche Galerie Moritzburg Halle erwirbt als erstes Museum ein Gemälde von Wolfgang Mattheuer, "Kain" (1965).

1966

Mehrwöchige Reise durch die UdSSR.

1967

Mit "Gestrandeter Vogel" und "Fernsehstillleben" wird der Holzschnitt, ab 1979/80 der Linolschnitt, zur bevorzugten druckgrafischen Technik

1968

Kunstpreis der Stadt Leipzig

1969

Entwurf der Bühnenbilder zu Friedo Solters Inszenierung "Der Nachbar des Herrn Pansa" von Günther Rücker am Deutschen Theater, Berlin. Erste Farbsiebdrucke

1970/71

Ungarnreise

1971

Beginn der Arbeit an plastischen Werken

1972

Hartmut Koch, Chemnitz, erwirbt aus der 8. Bezirkskunstausstellung Leipzig drei druckgrafische Blätter und legt damit den Grundstock für seine Sammlung des druckgrafischen Gesamtwerkes von Wolfgang Mattheuer.

1973

Kunstpreis der DDR

1974

Niederlegung des Lehramtes an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, seitdem freischaffend in Leipzig und Reichenbach tätig. Die Hamburger Kunsthalle erwirbt als erstes Museum außerhalb der DDR ein Gemälde Wolfgang Mattheuers, "Alter Genosse am Zaun" (1971).

1975

Nationalpreis der DDR für Kunst und Literatur

1976

Auf Initiative von Fritz Cremer beteiligt sich Wolfgang Mattheuer an der Ausgestaltung der Galerie im Palast der Republik in Berlin; dafür entsteht das Gemälde "Guten Tag". Reisen nach Amsterdam, Hamburg und Mexico.

1977

Erste bedeutende Erwerbungen durch den Sammler Peter Ludwig, Aachen. Beginn der Zusammenarbeit mit der Galerie Brusberg, Berlin

1978/79

Mehrwöchige Reisen durch die BRD

1980

Reisen nach Schweden und durch die Schweiz. Beginn der Arbeit an der überlebensgroßen Plastik "Gesicht zeigen" ("Großer Maskenmann")

1981

Italienreise, nachhaltige Eindrücke in Umbrien und Assisi

1983

Reise durch Österreich

1984

Beginn der Arbeit an der Großplastik "Jahrhundertschritt". Nationalpreis der DDR für Kunst und Literatur.

1985

Ernennung zum Ehrenbürger von Reichenbach/Vogtland. Reisen in die BRD und nach Frankreich.

1988

Es erscheint die umfassende Monografie "Wolfgang Mattheuer" von Heinz Schönemann. Reise in die USA zur Eröffnung der Ausstellung in der Galerie Prakapas in New York. Austritt aus der SED mit einem veröffentlichten Schreiben.

1989

Aktive Beteiligung an den Montagsdemonstrationen in Leipzig. Veröffentlichungen in der Presse.

1993

Mitglied der Akademie der Künste Berlin-Brandenburg. Verleihung des Verdienstkreuzes I. Klasse zum Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Beendigung der Zusammenarbeit mit der Galerie Brusberg, Berlin. Seitdem vertreten durch die Galerie Schwind, Frankfurt am Main/ Leipzig.

1994

Austritt aus der Akademie der Künste Berlin-Brandenburg aus Protest gegen Intoleranz

1995

Das Städtische Museum Spendhaus Reutlingen erwirbt sämtliche Holzdruckstücke

1997

Es erscheint das Buch "Bilder als Botschaft - Die Botschaft der Bilder", Betrachtungen Ursula Mattheuer-Neustädts zum Werk Wolfgang Mattheuers

1999

Ankauf zweierä für das Reichstagsgebäude in Berlin

2002

Anlässlich des 75. Geburtstages von Wolfgang Mattheuer gehen dessen Druckgrafiken aus der Sammlung Hartmut Koch als Schenkung in den Besitz der Kunstsammlungen Chemnitz über. Es erscheint das Buch von Wolfgang Mattheuer "Aus meiner Zeit - Tagebuchnotizen und andere Aufzeichnungen".

2003

Wahl zum Mitglied der "Freien Akademie der Künste Hamburg"

2004

am 7. April stirbt Wolfgang Mattheuer in Leipzig
 Postum Verleihung der Ehrenmedaille der Stadt Leipzig

2006

Ursula Mattheuer-Neustädt gründet die Ursula Mattheuer-Neustädt und Wolfgang Mattheuer Stiftung

2008

Das Städel Museum Frankfurt am Main erwirbt das Gemälde “KOLOSS II” von 1970 als Schenkung aus Privatbesitz, Frankfurt am Main

2012

Anlässlich des 85. Geburtstags von Wolfgang Mattheuer erscheint der Reprint "Wolfgang Mattheuer - Aus Skizzenbüchern" im Plöttner Verlag

Aufstellung des Unikats des 5 Meter hohen "Jahrhundertschritts" in Potsdam, Einweihung am 16.09.2012

2017

Es erscheint das komplette Werkverzeichnis der Gemälde "Wolfgang Mattheuer - Bilder als Botschaft", Edition Galerie Schwind, Hersg. Stefanie Michels


Ausstellungen (Auswahl)

1958

Leipzig, Kunsthandlung Engewald (Zeichnungen, Gouachen, Druckgrafik) 

1963

Altenburg, Staatlichen Lindenau-Museum (mit Ursula Mattheuer-Neustädt) (Katalog)

1969

Bernburg, Schloßmuseum

1971

Schwerin, Staatlichen Museum (Malerei, Druckgrafik, Zeichnungen) 

1972

Jena, Stadtmuseum 

1974

Dresden,  Staatlichen Kunstsammlungen - Galerie Neue Meister (Katalog)
Bagdad, Nationalmuseum für moderne Kunst €”Malerei und Grafik aus der DDR” (Beteiligung)
Worpswede, Kunsthalle “€žDDR heute - Malerei, Grafik, Plastik” (Beteiligung)
Bremen, Villa Ichon (Beteiligung)

1976

Mexico-City, Galerie Orozco (mit Ursula Mattheuer-Neustädt)

1977

Altenburg, Staatlichen Lindenau Museum “Wolfgang Mattheuer - Das druckgrafische Werk 1954 - 1977” (Katalog)
Hamburg, Kunstverein (Katalog)
Kassel, „documenta 6“ (Beteiligung) (Katalog)

1978

Leipzig, Museum der bildenden Künste (Katalog)

1979

Aachen, Neue Galerie - Sammlung Ludwig “€žKunst heute in der Deutschen Demokratischen Republik” (Beteiligung) (Katalog)

1980

Lund (Schweden), Kunsthalle
Södertelje (Schweden), Kunsthalle
Berlin, Staatliche Museen “Das Erbe der Antike” (Beteiligung) (Katalog)
Magdeburg, Klubgalerie —Ikarus” (Beteiligung)

1981

Tokio “Meisterwerke deutscher Kunst” (Beteiligung)
Paris, Musee d’Art Moderne “Peinture et gravure en Republique Democratique Allemande” (Beteiligung) (Katalog)

1982

Leipzig, Galerie am Sachsenplatz (Druckgrafik)

1982-84

Hamburg, Nürnberg, München, Hof  “Zeitvergleich I” in Berlin (West) (Beteiligung) (Katalog)

1984

Frankfurt/Oder, Galerie Junge Kunst
Venedig, 41. Biennale (Beteiligung)
Berlin,  Staatliche Museen - Altes Museum  (Katalog)
Oberhausen, Sammlung Ludwig “€žDurchblick” (Beteiligung) (Katalog)
Worpswede, Kunsthalle  “DDR heute -  Malerei, Graphik, Plastik” (Beteiligung)
Bremen, Villa Ichon

1986

Esslingen  “Kunst der DDR in den 80er Jahren” (Beteiligung) (Katalog)

1986-87

Bonn/ Münster/ Saarbrücken “€žMenschenbilder - Kunst aus der DDR” (Beteiligung) (Katalog)

1987

Leipzig, Museum der bildenden Künste “€žDas druckgrafische Werk 1948 - 1986, Sammlung Koch” (Katalog)
Halle/Saale, Staatliche Galerie Moritzburg  “Zeichnungen” (weitere Station: Hannover, Sprengel Museum)

1988

Berlin, Staatlichen Museen “Altes Museum” €žNähe und Horizont” (Katalog)
New York, Galerie Prakapas
Berlin (West)/ Emden,  “Zeitvergleich ´88” (Beteiligung)

1990

London, Galerie Fisher (Malerei)
Hannover, Sprengel Museum (Malerei und Druckgrafik)
Berlin, Kunsthalle “Leipziger Schule” (Beteiligung) (Katalog)
Torun (Polen) “€žEuropäische Kunst der Gegenwart” (Beteiligung)
Heidelberg, Kunstverein “Die Farbe Blau” (Beteiligung)

1991-92

Düsseldorf  “Große Kunstausstellung” (Beteiligung)

1992

Luxemburg, Musee National “€ž40 Jahre Kunst in Deutschland” (Beteiligung)
Oxford/ Bury/ Middelsbrough/ Scunthorpe/ Glasgow  “Face to Face”  East German Portraiture from the Ludwig-Collection Oberhausen (Beteiligung)

1993

Berlin, Galerie Brusberg (Malerei und Zeichnungen)
Halle/Saale (Druckgrafik)
Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum “Ludwigs Lust”  (Beteiligung) (Katalog)

1994

Dresden, Schloss  “Zeitblick - Kulturlandschaften in Sachsen” (Beteiligung)
Berlin “Danach - Künstler aus Deutschland”  (Beteiligung)

1994-95

Frankfurt am Main, Galerie Schwind (Landschaftsmalerei)
Gera/ Brüssel/ Berlin “€žDazwischen - Zeitgenössische Kunst in Deutschland” (Beteiligung)

1995

Reutlingen, Städtischen Museum Spendhaus  “Wolfgang Mattheuer - Vom Holz. Die Holzstücke und Holzschnitte” (Katalog)
München, Haus der Kunst  “Ernste Spiele - der romantische Geist in der deutschen Kunst 1790 - 1990” (Beteiligung)
Köln, Museum Ludwig  “Unser Jahrhundert. Bilderwelten - Menschenbilder” (Beteiligung) (Katalog)
Berlin, Staatliche Museen - Nationalgalerie “Figur und Gegenstand”

1995-96

Leipzig, Kustodie der Universität, Krochhaus (Malerei und Zeichnung)

1996

Hannover, Sprengel Museum “Zeitströmungen” (Beteiligung)
Coburg, Kunstverein “Lehrer und Schüler der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst” (Beteiligung)

1997

Galerie Schwind, Frankfurt am Main, (Zeichnungen, Kleinplastik, Malerei)
Chemnitz, Kunstsammlungen “Graphikretrospektive 1948 - 1997. Sammlung Koch”
Berlin, Martin Gropius Bau  “Deutschlandbilder. Kunst aus einem geteilten Land” (Beteiligung) (Katalog)
Berlin, Sammlung der Grundkreditbank “Ostwind. Fünf deutsche Maler” (Beteiligung) (Katalog)

1998

Frankfurt am Main, Galerie Schwind “Kleine Bilder” (Katalog)
Frankfurt am Main, Schirn Kunsthalle  “1848 Aufbruch zur Freiheit” (Beteiligung)
Salzburg, Rupertinum  “Ideal und Wirklichkeit. Das Bild des Körpers in der Kunst des 20. Jahrhunderts - Von Bonnard bis Warhol” (Beteiligung)
Cambridge, Harvard University Art Museums  “German Marks: Postwar Drawings and Prints donated to the Busch-Reisinger Museum through the German Art Dealers Association” (Beteiligung)

1999

Coburg, Kunstverei “€žMalerei, Grafik, Skulpturen” (Katalog)
Iserlohn, Villa Wessel, “Bilder, Grafik”
Frankfurt am Main, Galerie Schwind  “Bilder, Skulpturen”
Wolfsburg, Städtische Galerie “Wiedergefundene Wirklichkeit - Tendenzen realistischer Malerei in Deutschland” (Beteiligung)
Graz, Landesmuseum “Die Farbe Schwarz” (Beteiligung)

2000

Leipzig, Museum der bildenden Künste
Osnabrück, Kunsthalle “€žTraumschiff der Narren” (Beteiligung)

2001

Frankfurt am Main, Galerie Schwind (Grafik)
Frankfurt am Main, Museum für Kommunikation “Din A4” (Beteiligung)
Kreis Unna, Schloss Cappenburg “€žKassandrarufe und Schwanengesänge. Bilder und Skulpturen aus der späten DDR” (Beteiligung)

2001-02

Aachen, Ludwig Forum für Internationale Kunst “€žStreitlust - die Kunst der letzten 30 Jahre und die Sammlung Ludwig” (Beteiligung)

2002

Chemnitz, Kunstsammlungen “Retrospektive. Gemälde, Zeichnungen, Plastik” (Katalog)
Frankfurt am Main, Galerie Schwind (Gemälde)
Glauchau, Schloss Forderglauchau “Druckgrafik der Sammlung Koch” (Beteiligung)

2003

Würzburg, Diözesan-Museum
Rügen, Kunstverein Schloß Granitz
Berlin, Staatliche Museen “ Neue Nationalgalerie  “€žKunst in der DDR” (Beteiligung) (Katalog)
Massachusetts, Wellesley College, Davis Museum and Cultural Center “Two and One: Printmarking in Germany 45 - 90” (Beteiligung)

2004

Hamburg, Freie Akademie der Künste
Chemnitz, Kunstsammlungen
Plauen i. V.,  Kunstverein Malzhaus
Erfurt, Kunsthaus Krämerbrücke
Potsdam, Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte "Zwischen Himmel und Erde. Landschaftsbilder aus der DDR" (Beteiligung)

2005

Leipzig, Galerie Villa Bösenberg
Frankfurt am Main, Galerie Schwind
Chemnitz, Galerie Schmidt-Rottluff
Aachen, Suermondt-Ludwig-Museum “€žIkarus, der Unerkannte und der Jahrhundertschritt - Zeichnungen aus Privatbesitz - Sammlung Mathar” (Katalog)
Stendal, Winkelmann-Museum “€žOst-Westlicher Ikarus. Ein Mythos im geteilten Deutschland” (Beteiligung) (Katalog) (weitere Stationen: Gotha, Duisburg und Wassenburg/Inn)
Leipzig, Museum der bildenden Künste (Beteiligung)
Leipzig, HGB „Schlusslichter und Blinksignale“ (Beteiligung)
Osnabrück, Kunsthalle Dominikanerkirche “Spuren des Don Quijote" (Beteiligung)

2006

Kalkar, Städtisches Museum “€žBehauptungen”  - Zeichnungen aus Privatbesitz (Beteiligung)
Reichenbach, Kunsthalle Vogtland (Grafik)
Oberhausen, Ludwig Galerie Schloss Oberhausen “€žDeutsche Bilder” (Beteiligung) (Katalog)
Berlin, Staatliche Museen - Neue Nationalgalerie “Melancholie” (Beteiligung)
Warschau, Museum Krolikarnia “Nowe malarstwo niemieckie - szkola lipska” (“€žNeue Deutsche Malerei - Leipziger Schule) (Beteiligung)
Frankfurt/Oder, Museum Junge Kunst “Männerbilder” (Beteiligung)
Klosterneuburg/Wien, Sammlung Essl - Kunst der Gegenwart “Made in Leipzig: Bilder aus einer Stadt” (Beteiligung)
Nürnberg, Germanische Nationalmuseum “Was ist deutsch?” (Beteiligung)
New York, Museum of Modern Art “Eye On Europe” (Beteiligung)
Gera, Otto-Dix-Haus “€žSchenkungen” (Beteiligung)

2007

Leipzig/ Frankfurt am Main, Galerie Schwind
Berlin, Deutsches Historisches Museum “Parteidiktatur und Alltag in der DDR” (Beteiligung) (Katalog)
Torgau, Schloss Hartenfels “Made in Leipzig” (Beteiligung) (Katalog)
Frankfurt am Main, Museum Giersch “Mattheuer, Tübke, Triegel” (Beteiligung) (Katalog)
Weißenfels “Prometheus 1982” (Beteiligung)
Halle/Saale, Kunstverein “€žMalerei und Grafik” (Beteiligung) (Katalog)
Apolda, Kunsthaus Apolda Avantgarde “Wolfgang Mattheuer & Ursula Mattheuer-Neustädt
Leipzig, Museum der bildenden Künste “€žWolfgang Mattheuer - Abend, Hügel, Wälder, Liebe - Der andere Mattheuer” (Katalog)
Hannover, Sprengel Museum “Horst Antes / Wolfgang Mattheuer” (Katalog)
Tegernsee, Olaf-Gulbransson-Museum  “€žWolfgang Mattheuer - Mythen und Landschaften”
Plauen, Museum und Sparkasse “€žDruckgrafik und Malerei”

2008

Chemnitz, Kunstsammlungen  “  Wolfgang Mattheuer - Flugversuch” - Retrospektive der Zeichnungen (Katalog)
Chemnitz, Galerie Schmidt-Rottluff  “Wolfgang Mattheuer - Zeichnungen und Druckgrafik”
Neuwied, Roentgen-Museum  “Wolfgang Mattheuer - Zwischen Idyll und Katastrophe”
Leipzig, Galerie Schwind Wolfgang Mattheuer – Druckgrafik“
Braunschweig, Herzog-Anton-Ulrich-Museum “Nolde bis Picasso” (Beteiligung)
Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum “Deutsche Kunst im Kalten Krieg” (Beteiligung)
Frankfurt, Städel Museum “Konstellationen III” (Beteiligung)
Bad Kissingen “Blickwechsel - Menschenbilder nach der Klassischen Moderne” (Beteiligung)
Frankfurt, EZB “€žInsights” - Einblicke in die Kunstsammlungen europäischer Nationalbanken (Beteiligung)
Beeskow, Burg Beeskow „In Licht und Finsternis – Kunst zu Johannes R. Becher“ (Beteiligung)
Frankfurt am Main, Oberlandesgericht “€žMattheuer, Tübke, Triegel - Druckgrafik” (Beteiligung)
Leipzig, Museum der bildenden Künste “€žKopf oder Zahl - Leipziger Gesichter und Geschichten 1858 - 2008“(Beteiligung) (Katalog)
Schweiz, Kunstmuseum Olten “€žAltenburg, Teil I - Graphik des 20. Jahrhunderts aus den Sammlungen des Lindenau-Museums” (Beteiligung)

2009

Leipzig, Galerie Schwind  “Wolfgang Mattheuer -  Zeichnungen”
Worms, Museum Kunsthaus Heylshof  “Pein und Paradies - Arbeiten auf Papier”
Würzburg, Museum am Dom  “Wolfgang Mattheuer - Jahrhundertschritt. Zeichnungen aus der Sammlung Mathar” (Katalog)
Assen (Niederlande), Drents Museum “€žRealisme uit Leipzig” (Beteiligung) (Katalog)
Los Angeles, Los Angeles County Museum of Art "Kunst und Kalter Krieg - Deutsche Positionen 1945-1989" (weitere Stationen: Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum/ Berlin, Deutsches Historisches Museum) (Beteiligung) (Katalog)
Nordhausen, Kunsthaus Meyenburg “€žBildende Kunst in der DDR - Gudrun Brüne, Bernhard Heisig, Wolfgang Mattheuer, Willi Sitte und Werner Tübke” (Beteiligung)
Frankfurt/Oder, Rathaushalle “€žDeutsche Druckgrafik aus dem Zeitraum von 1883 bis 2006 aus der Sammlung des Museums Junge Kunst” (Beteiligung)
Berlin, Martin-Gropius-Bau  “60 Jahre, 60 Werke” (Beteiligung) (Katalog)
Schweinfurt,  Kunsthalle â ”20 Jahre Deutsche Einheit 1989 - 2009” Beteiligung)
Eisenach, Kunst Pavillon “€žDeutsche 9 - die Jahre um 1989” (Beteiligung)
Bremen, Gerhard Marcks Haus "Daphne - Mythos und Metamorphosen“ (Beteiligung)
Saarbrücken, Johanneskirche “20 Jahre Mauerfall - 20 Deutsche Maler“ (Beteiligung)
Leipzig, Museum der bildenden Künste “€ž60/40/20 - Kunst in Leipzig seit 1949” (Beteiligung) (Katalog)

2010

Chemnitz, Kunstsammlungen “Wolfgang Mattheuer - Zeichnungen, Gemälde, Grafik”
Düren, Schloss Burgau “Von den Weiten des Himmels und den Mühen der Ebene” (Katalog)
Rostock, Kunsthalle "In einem anderen Licht: Sitte, Mattheuer, Tübke, Heisig, Jastram, Cremer" (Beteiligung)
Meiningen, Städtische Galerie ada “Eine Zeit - Zwei Räume. Deutsche Kunst 1945 - 2009” (Beteiligung)
Aachen, Ludwig Forum für Internationale Kunst “€žWest/ Ost. Ludwigs Grafik 2” (Beteiligung)
Chorin,  Abthaus im Kloster Chorin "Kunst als Dialog" (Beteiligung)
Erfurt, Galerie Rothamel “€žDie Leipziger Schule – Bernhard Heisig, Wolfgang Mattheuer, Werner Tübke” (Beteiligung)
Gera, Kunstsammlung  “€žSachsen am Meer. Ostdeutsche Strandszenen und Gesellschaftsbilder" (Beteiligung) (Katalog)
Magdeburg, Kunsthistorisches Museum “Künstler-Generationen” (Beteiligung)
München, Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung “Realismus: Das Abenteuer der Wirklichkeit”
Frankfurt am Main/ Leipzig, Galerie Schwind “Sommerausstellung” (Beteiligung)
Erfurt, Bilderhaus Krämerbrücke “Wolfgang Mattheuer und Heinz Plank - Grafiken und Gemälde”
Durbach,  Museum f ür  a ktuelle Kunst  “ Sammlung Hurrle  “žWegbereiter -“ Wegbegleiter, Kunst der letzten 60 Jahre” (Beteiligung)
Wiligrad, Kunstverein  “€žWolfgang Mattheuer und Ursula Mattheuer-Neustädt“ “Malerei, Grafik und Plastik”
Leipzig,  Galerie Schwind   €ž”Wolfgang Mattheuer - Landschafts- und Gartenbilder”

2011

Peking, Nationalmuseum China “Kunst der Aufklärung” (Beteiligung) (Katalog)
Güstrow, Schloss “Sachlichkeit und Opulenz - Leipziger Malerei zwischen 1960 und 1987” (Beteiligung)
Bochum, Museum “BILDVERTRAUEN. Studio Jaeschke. Ausblick - Rückblick” (Beteiligung) (Katalog) 
Paderborn, Städtische Galerie Am Abdinghof  "die Freiheit spielt mit bunten Luftballons -
Druckgrafiken aus den Kunstsammlungen Chemnitz"
Galerie Schwind Leipzig, "Künstler der Galerie" (Beteiligung)
Leipzig, Kunsthalle der Sparkasse “Saxonia Paper” (Beteiligung) (Katalog)
Moritzburg, Käthe Kollwitz Haus  “Wolfgang Mattheuer - Bilder des Sommers, Druckgrafische Arbeiten” 
Berlin, Neue Nationalgalerie “Der geteilte Himmel - Die Sammlung 1945-1968” (Beteiligung)
Leipzig, Museum der Bildenden Kunst "Von Dürer bis Baumgartner - 36 Meisterblätter aus dem grafischen Bestand” (Beteiligung)
Hannover, Sprengel Museum „Götter und Helden. Nachleben und Eigenleben antiker Mythen in der Grafik“ (Beteiligung)

2012

Fürth, kunst galerie fürth “Solange die Sonnen noch nicht im Schwarz ersaufen” (Zeichnungen aus der Sammlung Peter Mathar) (Katalog)
Leipzig, Galerie Schwind "Wolfgang Mattheuer - Zum 85. Geburtstag"
Frankfurt am Main, Galerie Schwind "Wolfgang Mattheuer - Sammlung Fritz P. Mayer"
Berlin, Galerie Schwind "Wolfgang Mattheuer - Druckgrafik"
Frankfurt am Main, Städel Museum Erweiterungsbau “Gegenwartskunst 1945 -  heute” (Beteiligung)
Potsdam, Haus der brandenburgisch-preußischen Geschichte “€žEinblick und Ausblick. Sammlung Hasso Plattner” (Beteiligung)
Weimar, Neues Museum, “€žAbschied von Ikarus. Bildwelten in der DDR - neu gesehen” (Beteiligung)

2013

Osnabrück, Kunsthalle, “€žSchöne Landschaft - Bedrohte Natur. Alte Meister im Dialog mit zeitgenössischer Kunst” (Sammlung Rusche) (Beteiligung)
Würzburg, Museum am Dom, “Nicht nur Leipzig!” (Beteiligung)

2014

"Wolfgang Mattheuer - Gemälde und Arbeiten auf Papier", Galerie Schwind Leipzig

2014

"Im Geiste der Romantik", Galerie Schwind Leipzig (gemeinsam mit Markus Matthias Krüger)

2017

"Und die Flügel ziehen himmelwärts" Wolfgang Mattheuer zum 90. Geburtstag, Druckgrafik aus der Sammlung Hartmut Koc, Kunstsammlungen Chemnitz

"Wolfgang Mattheuer" Anlässlich seines 90. Geburtstages, Galerie Schwind Leipzig

"Jahrhundertschritt" Bronzeplastik, grafische Werke und Plakate von Wolfgang Mattheuer anlässlich seines 90. Geburtstages, Kunsthalle Vogtland

"Wolfgang Mattheuer - Zum 90. Geburtstag" Sammlung Peter Matha, Kunstsammlung Jena

"Wolfgang Mattheuer - Bilder als Botschaft" Kunsthalle Rostock


Werkstandorte

Aachen, Ludwig Forum für Internationale Kunst
Altenburg, Lindenau-Museum
Augsburg, Kunstmuseum Walter
Bad Frankenhausen, Panoramamuseum
Berlin, Deutsches Historisches Museum
Berlin, Kunstsammlung der Berliner Volksbank
Berlin, Neuer Bundestag
Berlin, Staatliche Museen - Nationalgalerie
Beeskow, Kunstarchiv Beeskow
Bonn, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Budapest, Ludwig Museum
Chemnitz, Kunstsammlungen
Dresden, Staatliche Kunstsammlungen, Galerie Neue Meister
Durbach, Sammlung Hurrle - Museum für aktuelle Kunst
Erfurt, Angermuseum
Frankfurt am Main, Kunstsammlung Deutsche Bundesbank
Frankfurt am Main, Städel-Museum
Frankfurt/ Oder, Museum Junge Kunst
Halle/Saale, Stiftung Moritzburg, Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt
Hannover, Sprengel Museum
Köln, Museum Ludwig
Leipzig, Kunstsammlung der Sparkasse
Leipzig, Museum der bildenden Künste
Leipzig, Sammlung Fritz P. Mayer - Leipziger Schule
Leipzig, Stadtgeschichtliches Museum
Leipzig, Zeitgeschichtliches Forum
Magdeburg, Kulturhistorisches Museum
Mannheim, Kunsthalle
Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum
Peking, Ludwig Museum für Internationale Kunst
Plauen, Vogtlandmuseum
Potsdam, Sammlung der LBS Ostdeutsche Landesbausparkasse AG
Potsdam, Sammlung Prof. Dr. Hasso Plattner
Schwerin, Staatliches Museum
St. Petersburg, Museum Ludwig im Russischen Museum
Weimar, Klassik Stiftung Weimar, Neues Museum und Schloßmuseum
Wien, Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig
Würzburg, Museum am Dom

 

Copyright Galerie Schwind Leipzig | Frankfurt am Main | Berlin